Beautytipps für schöne Beine

Hier haben wir mal ein paar Tipps zusammengestellt, die für gesunde und schöne Beine sorgen:

1.  ausgewogene und gesunde Ernährung

Wie fast immer hat natürlich auch hier die Ernährung einen entscheidenden Einfluß auf Beauty und Gesundheit. Vermeiden Sie Übergewicht und ernähren Sie sich mit ballaststoffreicher Kost. Und wie immer: Kaffee, Nikotin und Alkohol sollten gemieden werden.

2. regelmäßige sportliche Betätigung

Auch an diesem Tipp kommen wir wieder einmal nicht vorbei. Treiben Sie regelmäßig Sport. Besonders die klassischen Ausdauersportarten wie Joggen, Walken, Radfahren und Schwimmen trainieren die Beinmuskulatur und verbessern die Leistungsfähigkeit von Herz und Kreislauf. Sportarten mit abrupten Bewegungswechseln und starker Belastung der Gelenke sollten eher gemieden werden. Hierzu zählen beispielsweise Tennis und Squash.

3. Langes Stehen oder Sitzen vermeiden

Achten Sie bei langanhaltenden sitzenden oder stehenden Tätigkeiten auf Entlastungspausen. Bewegen Sie sich zwischendurch immer wieder für ein paar Minuten. Machen Sie kleine gymnastische Übungen. Im Sitzen sollten die Beine nicht übereinander schlagen. Das belastet neben Hüfte und Knie vor allem auch den Rücken.

4. Hitze vermeiden

Zu häufige heiße Bäder und Duschen sollten ebenso vermieden werden wie exzessives Saunieren oder ständige Nutzung von Heizdecken und ähnlichem. Fördern Sie lieber mit Wechselduschen oder Kneipp´schen Güssen die Durchblutung.

5. Schuhe – keine hohen Absätze

Barfuß laufen ist gesund. Wenn das nicht geht, nutzen Sie flache und vor allem bequeme Schuhe. Wenn hohe Absätze unumgänglich sind, halten Sie die Nutzungszeiten in Grenzen. Wechseln Sie zeitig wieder auf bequemes Schuhwerk.

6. Trinken Sie ausreichend

Zwei Liter Flüssigkeit sollten täglich zugeführt werden. Kräutertees und stilles Wasser sind ideal.

7. Legen Sie doch maldie Beine hoch

Vor dem Fernseher oder auch im Bett kann man seinen Beinen etwas Gutes tun, indem man Sie hochlegt. Ein Bett mit verstellbarem Fußteil ist ideal.

Kommentare (2)

Haare färben

Wer sein Aussehen verändern will, der muss sich nur die Haare färben. Es gibt wohl nur sehr wenige Frauen, die mit ihrer natürlichen Haarfarbe wirklich zufrieden sind, irgendwann kommt jede Frau auf den Gedanken, auch mal ihre Haarfarbe zu wechseln. Aber wer sich die Haare färben will, der sollte immer bedenken, dass man an einer neuen Haarfarbe sehr lange Freude hat. Ein Zurück gibt es dann nicht mehr.

 Was passiert beim Haare färben?

 Anders als bei einer Tönung, bei der die Farbe nur die Oberfläche der Haare färbt, dringt bei einer Coloration die Farbe in die Haare ein. Eine Tönung wird nach ein paar Haarwäschen wieder herausgewaschen, sind die Haare aber gefärbt, dann bleibt die neue Haarfarbe im Haar. Um wieder die natürliche Farbe zu bekommen, muss die Farbe entweder komplett rauswachsen, was unter Umständen sehr lange dauern kann, oder man muss sich die Haare radikal kürzen. Die meisten Haarfärbemittel, die heute angeboten werden, enthalten neben Ammoniak auch stark oxidierende Substanzen. Diese dringen unter die Oberfläche der Haare, rauen das Haar auf und zerstören die natürlichen Farbpigmente. Die neue Farbe wird eingelagert und bleibt dort. Nach vier bis sechs Wochen ist aber die eigentliche Haarfarbe bereits wieder am Ansatz sichtbar und man muss nachfärben. Wer seine Haare färben will, der sollte immer bedenken, dass eine Coloration das Haar auf Dauer schädigen kann, was bei einer Tönung nicht der Fall ist.

 Kann man Haare problemlos selbst färben?

 Haare färben ist im Grunde heute nicht mehr mit Schwierigkeiten verbunden, trotzdem kann noch immer einiges schiefgehen. Wer auf Dauer seine Haare färben will, der sollte in jedem Fall zunächst einmal feststellen, welche Haarfarbe am besten zum Typ passt. Besonders wenn die Haare blond gefärbt werden sollen, dann ist das immer eine Überlegung wert, denn gerade beim Blondieren kann einiges daneben gehen. Wer zum Beispiel schon eine Rottönung im Haar hat und dann gerne blond werden möchte, der wird sehr wahrscheinlich eine Zeit lang mit orangen oder hellgelben Haaren leben müssen. Alle, die ständig ihre Haare färben, um immer wieder einen neuen Look zu bekommen, müssen damit rechnen, dass die Haare austrocknen, stumpf und ausgefranst werden und letztendlich wie Stroh aussehen. Hier ist eine entsprechende regelmäßige Haarpflege besonders wichtig. Wer sich nicht ganz sicher ist, wie eine Haarcoloration funktioniert, der sollte im Zweifelsfall lieber zu einem Friseur gehen. Das kostet zwar etwas mehr, aber man kann sicher sein, dass nichts schiefgeht.

 Chemie oder Natur?

Dass Haare färben auf Dauer weder für die Haare noch für die Kopfhaut besonders gesund ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen, aber es gibt gute Alternativen zu chemischen Haarfärbemitteln. Haare färben ist keine Erfindung der Neuzeit, denn schon immer haben Frauen gerne ihre Haarfarbe gewechselt. Da es noch kein Wasserstoffperoxid gab, griffen die Frauen von damals zu natürlichen Mitteln. Henna für rote Haare, Kamille um zu blondieren und geriebene Haselnüsse, wenn die Haare braun werden sollten. Auch heute gibt es noch Haarfärbungen, die aus natürlichen Substanzen bestehen. Diese Mittel sind weitgehend frei von chemischen Zusatzstoffen und daher wesentlich besser für die Haare und das bei einem identischen Endergebnis.

Kommentare

Wellness zu Hause

Nicht immer muss es ein teurer Urlaub in einem Wellnesshotel oder auch einer Beautyfarm sein, auch Wellness zu Hause kann Wunder wirken, wenn es darum geht, einmal Abstand vom stressigen Alltag zu bekommen und sich rundherum wohlzufühlen. Auch wer keine Sauna oder einen Pool im Haus hat, der kann sich mit Wellness zu Hause perfekt erholen.

 Vorbereitungen treffen

 Wer Wellness zu Hause machen will, der sollte immer auch die entsprechenden Vorbereitungen treffen. Wie bei anderen Terminen, so sollte auch dieser Tag in den Kalender eingetragen und alle anderen Verabredungen abgesagt werden. Ganz wichtig ist es, die nötigen Zutaten für den Wellnesstag zu Hause einzukaufen und das Handy auszumachen, denn dieser Tag steht im Zeichen von Wellness und Schönheit und sollte nach Möglichkeiten ohne Störungen verlaufen.

 Das Wellness-Programm

Zu einem erfolgreichen Wellness-Programm gehört auch das Ausschlafen. Besonders die Frühaufsteher, die jeden Morgen in aller Frühe aus dem Bett müssen, sollten an diesem Tag den Wecker einfach mal ignorieren. Nach dem Aufstehen können alle sportlich Aktiven noch vor dem Frühstück eine Runde laufen, Schwimmen oder Rad fahren. Wer möchte, kann aber auch meditieren, Yoga oder Stretching machen. Das ist gut für den Kreislauf und weckt die Lebensgeister. Mehr als 20 Minuten sollten es aber nicht sein. Wellness zu Hause bedeutet aber auch, in aller Ruhe zu frühstücken. Müsli, Obst und frisch gepresste Säfte, Kaffee oder Tee, aber auch ein knackig frisches Brötchen oder ein Croissant sind perfekt für einen guten Start in den Tag.

 Entspannen im Bad

 Für Wellness zu Hause gibt es viele Möglichkeiten, wie man einen entspannten Tag erleben kann. Man sollte nur keine Hektik aufkommen lassen und meinen, alles, was es an Wellness-Programmen so gibt, an einem einzigen Tag erledigen zu müssen. Das wäre der falsche Weg, wenn es um Wellness zu Hause geht. Nach dem Frühstück könnte Entspannung auf dem Programm stehen. Wie wäre es mit einem Kleopatrabad? Die ägyptische Königin pflegte in Eselsmilch zu baden. Das ist heute natürlich nicht mehr nötig, aber ein Bad, das mit 50 ml Sahne oder 100 ml normaler Milch angereichert wird, ist ebenso gut und riecht auch besser. Für besonders weiche Haut sollten noch zwei Esslöffel Olivenöl oder flüssiger Honig dazugegeben werden. Aber auch ein Aromabad ist eine schöne Alternative bei der Wellness zu Hause. Duftender Jasmin oder Lavendel, Vanille oder Rosmarin ist ideal, um sich richtig zu entspannen, und machen auch noch glücklich.

 Für die Schönheit

 Nach dem Bad steht bei der Wellness zu Hause die Hautpflege auf dem Programm. Eine Gesichtsmaske gehört immer dazu, auch wenn man Wellness zu Hause machen möchte. Für trockene Haut sind Avocado und Bananen optimal, wenn die Haut aber von Unreinheiten befreit werden soll, dann sind Gurken und Tomaten, in Scheiben geschnitten, genau das Richtige. Dazu einfach die Früchte im Mixer pürieren, mit einem Esslöffel Naturjoghurt oder Quark und einem Teelöffel Honig verrühren, 15 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen.

 Die Seele baumeln lassen

 Wellness zu Hause heißt aber auch, in aller Ruhe mal den Gedanken nachhängen, ein gutes Buch lesen oder schöne Musik hören.

Kommentare

Ayurveda

Auch in den westlichen Ländern haben sich mit den Wellness-Trends und dem gesteigerten Bedürfnis nach Wohlbefinden und Gesundheit auch viele altenative Heilverfahren etabliert. Neben Kneipp-Kuren, Akupunktur und Anwendung von Schüssler Salzen erfreut sich auch Ayurveda als Teil der indischen Heilkunst einer steigenden Beliebtheit. Als Teil eines Wellnessprogramms werden in speziellen Wellnesshotels und Kurkliniken bevorzugt ayurvedische Ölmassagen und die ayurvedische Ernährungslehre eingesetzt.
Hat jemand von Euch damit schon Erfahrungen gesammelt?

Kommentare (1)

Nagelverlängerungen auch ohne Modellage

Viele Frauen wünschen sich lange Fingernägel. Das sieht sehr gut aus, wirkt gepflegt und auch die Möglichkeiten sind vielfältiger, die Nägel zu lackieren. Wenn auch Sie lange und gepflegte Nägel haben möchten, dann muss es nicht in jedem Fall die künstliche Nagelverlaengerung sein, auch die natürlichen Nägel können mit wenig Aufwand und Maniküre perfekt aussehen.

Richtig schneiden

Wichtiger Teil der Nagelpflege ist das Schneiden der Nägel. Gerade auch bei schönen Fingernägeln ohne Modellage kommt es vor allen Dingen auf den perfekten Schnitt an. Als kleine Faustregel sollte dabei gelten: Fingernägel werden immer rund und Fußnägel immer gerade geschnitten. Ganz nach Geschmack können Sie anschließend die Nägel noch in die gewünschte Form feilen. Zu perfekt gepflegten Nägeln gehört aber auch immer, dass die Nagelhaut nach Möglichkeit vorsichtig entfernt wird. Wenn dies alles geschehen ist, dann sollten Sie die Nägel mit einem Unterlack lackieren, der die Nägel schützt und dafür sorgt, dass sich die Nägel durch den Nagellack nicht unschön verfärben.

Richtig lackieren

Um die Fingernägel perfekt zu lackieren, sollten Sie sich Zeit nehmen. Nägel, die unregelmäßig lackiert sind, sehen nicht besonders schön aus. Ein kleiner Tipp, um auch kurze Nägel optisch zu verlängern: Verteilen Sie den Nagellack nicht zu sehr an den Seiten, sondern betonen Sie vor allem die Mitte des Nagels, denn dann wirkt er länger, als er in Wirklichkeit ist. Nach dem Nagellack können Sie die Nägel auch noch zusätzlich mit einem Klarlack bestreichen. Das verhindert, dass der Nagellack bei jeder kleinsten Berührung absplittert. Wenn ein Nagel abgebrochen ist, dann sollten Sie alle anderen Nägel auf die gleiche Länge bringen und neu lackieren, auf diese Weise sehen natürliche Fingernägel auch ohne Modellage immer perfekt aus.

Kommentare

Effektive Hilfe bei Cellulitis

Die Cellulitis oder im Volksmund auch Orangenhaut genannt, ist ein unschönes Problem, dem nur sehr schwer beizukommen ist. Besonders im Sommer, wenn Badeanzüge und kurze Röcke wieder Mode sind, sieht eine Cellulitis am Oberschenkel nicht gerade sehr schön aus. Es gibt aber Mittel und Wege, die Cellulitis zu bekämpfen.

Viel Sport

Cellulitis entsteht immer dann, wenn sich unter der Haut kleine Fettdepots einnisten, die das Bindegewebe der Haut dehnen. Das verursacht die hässlichen Dellen, die an die Haut einer Orange erinnern. Für Abhilfe kann Sport sorgen. Besonders Rad fahren hat sich bei der Bekämpfung von Cellulitis bewährt, aber auch Joggen und Schwimmen ist gut für ein straffes Bindegewebe. Vermeiden sollten Sie allerdings zum Beispiel das Reiten, denn das fördert die Cellulitis.

Mit Cremes

Es werden mittlerweile sehr viele Cremes angeboten, die für ein straffes Bindegewebe sorgen sollen. Damit die Cellulitis verschwindet, müssen Sie die Haut allerdings regelmäßig eincremen und mit einem speziellen Handschuh oder einem Massageroller bearbeiten.

Diät halten

Eine Diät ist ein anderer Weg, um sich von der Cellulitis zu befreien. Da eine Cellulitis wie schon erwähnt aus Fettpolstern besteht, kann nur eine vernünftige und ausgewogene Ernährung dabei helfen, die Cellulitis zu beseitigen. Es kann schon helfen, wenn Sie über den Tag verteilt zwei bis drei Liter Wasser trinken, denn das spült die Fettzellen auf Dauer aus ihren Depots.

Laser und Wickel

Der teuerste Weg der Cellulitis ein Ende zu bereiten ist der Gang zu einer guten Kosmetikerin oder zu einem Arzt. Mit Hilfe von Laserstrahlen wird die Cellulitis beseitigt, aber das hat auch seinen Preis. Weniger kostspielig, aber etwas mühsamer sind Wickel, die eine Kosmetikerin um die Oberschenkel machen kann. Diese Methode erfordert allerdings viel Geduld.

Kommentare

Peeling – für eine strahlend schöne Haut

Unsere Haut ist tagtäglich vielen und harten Bedingungen ausgesetzt. Umwelteinflüsse, wechselnde Temperaturen und vielleicht auch schlecht entferntes Make-up sind Gift für die Haut. Um die Haut wieder zu regenerieren und ihr ein junges und frisches Aussehen zu schenken, ist ein Peeling eine sehr gute Möglichkeit.

Peeling – aber richtig

Bei einem Peeling werden die abgestorbenen Hautzellen entfernt und die Haut kann im Anschluss wieder richtig durchatmen. Es gibt eine Menge von unterschiedlichen Peeling- Produkten zu kaufen. Wenn Sie ein Peeling machen möchten, dann müssen Sie nur darauf achten, dass das Produkt auch perfekt zu Ihrem Hauttyp passt. Ein Peeling kann zum Beispiel aus Mandelkleie bestehen, das sehr gut für gereizte und angespannte Haut zu empfehlen ist. Wenn es um Peeling geht, sind aber auch Sanddorn für trockene Haut und Kamille ideal, um die Haut zu beruhigen. Bei einem Peeling wird die immer etwas grobkörnige Creme auf das gereinigte Gesicht in kreisförmigen Bewegungen aufgetragen und muss eine kurze Zeit einwirken. Im Anschluss wird die Creme mit lauwarmem Wasser wieder abgewaschen.

Für Winter und Sommer

Im Winter sollten Sie mit dem Peeling etwas sparsamer umgehen und die Haut nicht noch unnötig reizen. Besonders im Winter ist jede Haut sehr beansprucht, zum einen durch die kalte Luft draußen und zum anderen durch die trockene Heizungsluft drinnen. Im Winter sollten Sie sich höchstens alle zwei Wochen ein Peeling gönnen. Im Sommer darf es dagegen ruhig öfter der Fall sein. Für ein Peeling im Sommer eignen sich besonders kühlende Gels oder auch leichte Cremes, die die Haut wieder sehr weich machen und frisch aussehen lassen.

Kommentare

Gesunde Ernährung ist das beste Schönheitsmittel

Wenn Sie immer gesund und schön aussehen wollen, dann können Sie das nicht nur mit Beautytipps und Produkten erreichen, die äußerlich angewandt werden. Auch die richtige Ernährung kann sehr viel dazu beitragen, dass zum Beispiel die Haut immer glatt und schön bleibt.

Früchte sind ein gutes Schönheitselixier

Obst ist in jedem Fall gesund. Es hat viele Vitamine und kaum Kalorien und ist aus diesem Grund auch immer wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung. Besonders Äpfel haben den Ruf ein wahrer „Faltenkiller” zu sein. Wenn Sie jeden Tag einen Apfel essen, dann können Ihnen Falten so schnell nichts anhaben. Das Gleiche gilt auch für die Ananas. Sie enthält wertvolle Enzyme, die dafür sorgen, dass Ihre Haut straff bleibt. Auch Mango und Papaya sind perfekt dazu geeignet, der Hautalterung ein Schnippchen zu schlagen. Zudem erhält das regelmäßige Essen von Obst auch noch eine schlanke Linie.

Wasser ist sehr wichtig

Um die Haut nicht nur im Gesicht für lange Zeit faltenfrei und straff zu erhalten, ist besonders Trinken ein gutes Mittel. Mineralwasser ist ideal, um in Form zu bleiben, sowohl äußerlich als auch innerlich. Ein bis zwei Liter täglich sind in der Regel das perfekte Maß, um der Haut etwas Gutes zu tun.

Vorsicht beim Fett 

Kein Mensch kann auf Dauer auf Fett verzichten. Fett ist für den Körper wichtig und in einem gewissen Maße auch gesund. Aber zu viel Fett macht nicht nur dick, sondern schadet der Schönheit. Da Fett ein wichtiger Geschmacksträger ist, sollten Sie sehr genau darauf achten, in welcher Form Sie Fette zu sich nehmen. Majonäse zum Beispiel ist nicht nur Gift für die Hüften, sondern verursacht auch ein schlechtes Hautbild und sorgt für jede Menge unschöne Pickel.

Kommentare (1)

Das perfekte Abend Make-up

Während das Make-up am Tag immer ein wenig dezenter und nicht so farbenfroh sein sollte, dürfen Sie am Abend ruhig etwas großzügiger mit den Farben umgehen. Bei künstlichem Licht wirkt jedes Make-up anders als bei Tageslicht. Das können Sie geschickt ausnutzen, um am Abend strahlend schön zu sein.

Das Make-up

Bei einem effektvollen Make-up für den Abend sollten Sie zwei Dinge immer vermeiden: eine Make-up Farbe, die nicht zum Teint passt, denn das lässt die Haut stumpf erscheinen und beim Lidschatten die Farben Blau und Violett, denn das macht das Ganze kalt und hart. Bei einem idealen Abend Make-up sollten die Farben und die Konturen des Gesichts immer weich sein. Am besten erreichen Sie das mit einer Pudergrundierung. Um die Wangenknochen zu betonen, ist ein dezenter Perlmuttschimmer sehr schön. Auf das Rouge, das normalerweise am Tag getragen wird, sollten Sie verzichten, denn das gibt dem Gesicht einen zu schmalen Ausdruck.

Das Augen Make-up

Die Augen sollten besonders beim Abend Make-up der Blickfang sein. Besonders schön sind die so genannten „Smokey Eyes“, also Augen, die ein wenig geheimnisvoll sind. Erreichen können Sie dies mit den richtigen Farben wie Dunkelgrau, Braun oder auch Schwarz. Die dunklen Farben des Lidschattens immer auf das bewegliche Lid verteilen und die hellen Farben unterhalb der Augenbraue. Um den Augen eine perfekte Wirkung zu geben, sollten Sie am unteren Rand des Lides mit einem Kajalstift arbeiten. Aber bitte nicht zu dick, denn das sieht angemalt aus. Zum Schluss müssen Sie nur die Wimpern mehrmals tuschen, bis sie voll und dicht wirken.

Das Lippen Make up

Auch die Lippen lassen sich auf verschiedene Möglichkeiten betonen. Wichtig ist hierbei, das die Wahl der Farbe oder Farben zum restlichen Make up passt. Ein passender Lippenstift dürfte sich bei der riesigen Auswahl an Farbtönen schnell finden lassen. Auch Glanz- und Glittereffekte sind beim Lippen Make up durchaus erlaubt.

 

Glamour erlaubt

Beim Abend Make-up dürfen Sie auch immer ein bisschen glitzern. Kleine Glamourpartikel auf den Wangen oder auch auf den Augenlidern sehen vor allem bei Kerzenlicht wunderschön aus.

Kommentare

Glänzende Haarpflege

Heutzutage werden immer wieder die teuren Pflegemittel für die Haarpflege gekauft. Warum greifen Sie nicht einmal in die Schatzkiste Ihrer Großmutter? Von Generation zu Generation wurden viele Methoden für eine glänzende Haarpflege erprobt und verwendet. Diese könnten auch Ihren Haaren einen glänzenden Auftritt verleihen. Einige Tipps und Ratschläge aus einer Vielzahl von Hausmitteln für eine glänzende Haarpflege finden Sie hier.

Hausmittel, die sich immer wieder bewähren Verwenden Sie eine Ölpackung, werden Ihre Haare seidenweich. Dazu eignet sich süßes Mandelöl, das vor jeder Haarwäsche auf die Haare aufgetragen wird und eine halbe Stunde einwirken sollte.

Des Weiteren kann Olivenöl bei splissigen und brüchigen Haaren helfen. Einfach in das Haar einmassieren. Mithilfe von etwas Essig in Ihrer Haarspülung wird den Haaren wieder natürlicher Glanz verliehen. Wenn Sie das Haar mit angewärmtem Bier waschen, wird es gefestigt und zugleich glänzend. Aber auch für die Pflege fettiger Haare eignet sich eine Spülung mit Bier. Diese bleibt allerdings im Haar, bitte nicht auswaschen.

Trockenes Haar sollte luftgetrocknet werden. Das Fönen mit heißer Luft kann Ihr Haar spröde werden lassen. Blondes Haar kann durch regelmäßige Haarwäschen mit Kamillentee und etwas Rosenöl einen Glanzeffekt erzielen. Aber auch Weißwein in Ihrer Spülung kann für die Pflege glänzende Ergebnisse versprechen. Dunkles Haar können Sie mit schwarzem Tee waschen, dies kann einen seidigen Schimmer setzen. Je dunkler das Haar, umso länger sollten Sie den Tee ziehen lassen.

 Aber auch das Spülen mit Essigwasser nach einer Haarwäsche kann für einen schönen Glanz sorgen. Pflege für glanzvolle Haare. Diese und weitere Hausmittel für eine glanzvolle Haarpflege von früher ohne Chemie, können eine Alternative zu oder in Verbindung mit Produkten von heute sein. Einen Versuch, um glänzende Haare zu bekommen, ist es auf jeden Fall wert.

Kommentare

« Previous entries