Archive forWellness

Wellness zu Hause

Nicht immer muss es ein teurer Urlaub in einem Wellnesshotel oder auch einer Beautyfarm sein, auch Wellness zu Hause kann Wunder wirken, wenn es darum geht, einmal Abstand vom stressigen Alltag zu bekommen und sich rundherum wohlzufühlen. Auch wer keine Sauna oder einen Pool im Haus hat, der kann sich mit Wellness zu Hause perfekt erholen.

 Vorbereitungen treffen

 Wer Wellness zu Hause machen will, der sollte immer auch die entsprechenden Vorbereitungen treffen. Wie bei anderen Terminen, so sollte auch dieser Tag in den Kalender eingetragen und alle anderen Verabredungen abgesagt werden. Ganz wichtig ist es, die nötigen Zutaten für den Wellnesstag zu Hause einzukaufen und das Handy auszumachen, denn dieser Tag steht im Zeichen von Wellness und Schönheit und sollte nach Möglichkeiten ohne Störungen verlaufen.

 Das Wellness-Programm

Zu einem erfolgreichen Wellness-Programm gehört auch das Ausschlafen. Besonders die Frühaufsteher, die jeden Morgen in aller Frühe aus dem Bett müssen, sollten an diesem Tag den Wecker einfach mal ignorieren. Nach dem Aufstehen können alle sportlich Aktiven noch vor dem Frühstück eine Runde laufen, Schwimmen oder Rad fahren. Wer möchte, kann aber auch meditieren, Yoga oder Stretching machen. Das ist gut für den Kreislauf und weckt die Lebensgeister. Mehr als 20 Minuten sollten es aber nicht sein. Wellness zu Hause bedeutet aber auch, in aller Ruhe zu frühstücken. Müsli, Obst und frisch gepresste Säfte, Kaffee oder Tee, aber auch ein knackig frisches Brötchen oder ein Croissant sind perfekt für einen guten Start in den Tag.

 Entspannen im Bad

 Für Wellness zu Hause gibt es viele Möglichkeiten, wie man einen entspannten Tag erleben kann. Man sollte nur keine Hektik aufkommen lassen und meinen, alles, was es an Wellness-Programmen so gibt, an einem einzigen Tag erledigen zu müssen. Das wäre der falsche Weg, wenn es um Wellness zu Hause geht. Nach dem Frühstück könnte Entspannung auf dem Programm stehen. Wie wäre es mit einem Kleopatrabad? Die ägyptische Königin pflegte in Eselsmilch zu baden. Das ist heute natürlich nicht mehr nötig, aber ein Bad, das mit 50 ml Sahne oder 100 ml normaler Milch angereichert wird, ist ebenso gut und riecht auch besser. Für besonders weiche Haut sollten noch zwei Esslöffel Olivenöl oder flüssiger Honig dazugegeben werden. Aber auch ein Aromabad ist eine schöne Alternative bei der Wellness zu Hause. Duftender Jasmin oder Lavendel, Vanille oder Rosmarin ist ideal, um sich richtig zu entspannen, und machen auch noch glücklich.

 Für die Schönheit

 Nach dem Bad steht bei der Wellness zu Hause die Hautpflege auf dem Programm. Eine Gesichtsmaske gehört immer dazu, auch wenn man Wellness zu Hause machen möchte. Für trockene Haut sind Avocado und Bananen optimal, wenn die Haut aber von Unreinheiten befreit werden soll, dann sind Gurken und Tomaten, in Scheiben geschnitten, genau das Richtige. Dazu einfach die Früchte im Mixer pürieren, mit einem Esslöffel Naturjoghurt oder Quark und einem Teelöffel Honig verrühren, 15 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen.

 Die Seele baumeln lassen

 Wellness zu Hause heißt aber auch, in aller Ruhe mal den Gedanken nachhängen, ein gutes Buch lesen oder schöne Musik hören.

Kommentare

Beauty & Wellness

Wellness ist mittlerweile ein unheimlich weitreichender Begriff geworden. Er kommt neuerdings in fast allen Lebensbereichen vor. Es gibt jede Menge Wellness-Lebensmittel, wie Suppen, Aufschnitt, Marmelade und noch so einiges mehr. Auch im Bereich Möbel hat sich der Begriff Wellness schon eingebürgert, es gibt Wellness Möbel, Wellness-Badezubehör … Aber was ist eigentlich Wellness?

 

 

Wellness, ein Multifunktionswort?

 

Man liest und hört es fast überall, Lebensmittel, Möbel und ganz besonders Drogerieartikel werden von der aktuellen Wellness-Welle überrollt. Im Grunde genommen ist Wellness die Antwort, die wir auf die Forderung nach einem bewussterem und gesünderem Lebensstil des Menschen bekommen haben. Manch einer hat Wellness schon als seinen eigenen Lebensstil angenommen, für viele andere ist es jedoch auch eine ganz eigene Lebensphilosophie. Kurz gesagt: Wellness ist, wenn sich der Mensch für sein eigenes Wohlbefinden engagiert. Es beruht darauf, dass man ein sehr klar definiertes Verantwortungsgefühl sich selbst gegenüber hat. Es umfasst sowohl das körperlich, geistige und seelische Wohlbefinden und ist deswegen auch in allen Bereichen des Verkaufs vertreten.

 

Wo kommt Wellness her?

 

Genauso, wie damals das Wort Fitness seinen Weg über den großen Teich machte und bei uns landete, kommt auch das Wort Wellness aus Übersee. Es wurde zusammengestzt aus den Begriffen Fitness und Well Being. Dr. Donald Ardell gilt als einer der Wegbereiter der gesamten Wellness-Bewegung. Natürlich ließ es sich nicht verhindern, dass auch sehr viele dubiose Produkte auf den Markt kamen und sich mit dem Begriff Wellness schmückten. Denn wie bei jeder großen Bewegung will jeder ein kleines Stück von dem großen Kuchen ab haben. Nur der aufgeklärte Mensch aus dem 21. Jahrhundert lässt sich ja heute nicht mehr von solchen leeren Versprechungen verwirren.

 

Begriffserklärung Wellness

 

Der Begriff Wellness wird von der Europäischen Wellness Union definiert als eine ganzheitliche Rezeptur für das Leben mit Langzeitwirkung und dem Ziel, das optimale, geistig-seelische, körperliche und kommunikative Wohlbefinden zu erreichen.

 

Körper, Seele und Geist bilden im Körper des Menschen eine Einheit, was in der Natur absolut einzigartig ist. Aber das Wohlbefinden hängt im Wesentlichen davon ab, wie wir selbst mit unserem Körper, Geist und Seele umgehen. Wellness ist also viel mehr, als nur der Boom einer neuen Produktwelle, nein, es ist eine Lebenseinstellung, die auch den Umgang und die Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen umfasst. Es ist sozusagen ein Gesundheitskonzept, welches auf einem ganzheitlichen Ansatz aufbaut.

 

Ganz neu?

 

Nein, Wellness gibt es nicht erst seit ein oder zwei Jahren. In den 1970er Jahren haben Ärzte bereits schon einmal versucht, den Menschen den Weg zu einem gesünderen Lebensstil aufzuzeigen. Ziel war damals der Wunsch, Krankheiten durch diesen gesünderen und besonneneren Lebensstil des Menschen gar nicht erst entstehen zu lassen. Er sollte helfen, Stresssituationen und Krisen besser zu bewältigen. Denn wenn man sich ein bisschen mehr mit dem eigenen Körper beschäftigt und versucht auf die Stimme im Inneren zu hören, wenn der Stresspegel mal wieder nicht sinken möchte, oder man vor lauter Arbeit kaum noch weiß, wo oben und wo unten ist, dann können schon kleine Dinge wie eine Massagen, Fitness oder der regelmäßige Besuch der Sauna oder ein Wochenende in einem Wellness-Hotel das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele ganz schnell wieder ins Gleichgewicht bringen.

Kommentare