Archive forBeautytipps

Wellness zu Hause

Nicht immer muss es ein teurer Urlaub in einem Wellnesshotel oder auch einer Beautyfarm sein, auch Wellness zu Hause kann Wunder wirken, wenn es darum geht, einmal Abstand vom stressigen Alltag zu bekommen und sich rundherum wohlzufühlen. Auch wer keine Sauna oder einen Pool im Haus hat, der kann sich mit Wellness zu Hause perfekt erholen.

 Vorbereitungen treffen

 Wer Wellness zu Hause machen will, der sollte immer auch die entsprechenden Vorbereitungen treffen. Wie bei anderen Terminen, so sollte auch dieser Tag in den Kalender eingetragen und alle anderen Verabredungen abgesagt werden. Ganz wichtig ist es, die nötigen Zutaten für den Wellnesstag zu Hause einzukaufen und das Handy auszumachen, denn dieser Tag steht im Zeichen von Wellness und Schönheit und sollte nach Möglichkeiten ohne Störungen verlaufen.

 Das Wellness-Programm

Zu einem erfolgreichen Wellness-Programm gehört auch das Ausschlafen. Besonders die Frühaufsteher, die jeden Morgen in aller Frühe aus dem Bett müssen, sollten an diesem Tag den Wecker einfach mal ignorieren. Nach dem Aufstehen können alle sportlich Aktiven noch vor dem Frühstück eine Runde laufen, Schwimmen oder Rad fahren. Wer möchte, kann aber auch meditieren, Yoga oder Stretching machen. Das ist gut für den Kreislauf und weckt die Lebensgeister. Mehr als 20 Minuten sollten es aber nicht sein. Wellness zu Hause bedeutet aber auch, in aller Ruhe zu frühstücken. Müsli, Obst und frisch gepresste Säfte, Kaffee oder Tee, aber auch ein knackig frisches Brötchen oder ein Croissant sind perfekt für einen guten Start in den Tag.

 Entspannen im Bad

 Für Wellness zu Hause gibt es viele Möglichkeiten, wie man einen entspannten Tag erleben kann. Man sollte nur keine Hektik aufkommen lassen und meinen, alles, was es an Wellness-Programmen so gibt, an einem einzigen Tag erledigen zu müssen. Das wäre der falsche Weg, wenn es um Wellness zu Hause geht. Nach dem Frühstück könnte Entspannung auf dem Programm stehen. Wie wäre es mit einem Kleopatrabad? Die ägyptische Königin pflegte in Eselsmilch zu baden. Das ist heute natürlich nicht mehr nötig, aber ein Bad, das mit 50 ml Sahne oder 100 ml normaler Milch angereichert wird, ist ebenso gut und riecht auch besser. Für besonders weiche Haut sollten noch zwei Esslöffel Olivenöl oder flüssiger Honig dazugegeben werden. Aber auch ein Aromabad ist eine schöne Alternative bei der Wellness zu Hause. Duftender Jasmin oder Lavendel, Vanille oder Rosmarin ist ideal, um sich richtig zu entspannen, und machen auch noch glücklich.

 Für die Schönheit

 Nach dem Bad steht bei der Wellness zu Hause die Hautpflege auf dem Programm. Eine Gesichtsmaske gehört immer dazu, auch wenn man Wellness zu Hause machen möchte. Für trockene Haut sind Avocado und Bananen optimal, wenn die Haut aber von Unreinheiten befreit werden soll, dann sind Gurken und Tomaten, in Scheiben geschnitten, genau das Richtige. Dazu einfach die Früchte im Mixer pürieren, mit einem Esslöffel Naturjoghurt oder Quark und einem Teelöffel Honig verrühren, 15 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen.

 Die Seele baumeln lassen

 Wellness zu Hause heißt aber auch, in aller Ruhe mal den Gedanken nachhängen, ein gutes Buch lesen oder schöne Musik hören.

Kommentare

Nagelverlängerungen auch ohne Modellage

Viele Frauen wünschen sich lange Fingernägel. Das sieht sehr gut aus, wirkt gepflegt und auch die Möglichkeiten sind vielfältiger, die Nägel zu lackieren. Wenn auch Sie lange und gepflegte Nägel haben möchten, dann muss es nicht in jedem Fall die künstliche Nagelverlaengerung sein, auch die natürlichen Nägel können mit wenig Aufwand und Maniküre perfekt aussehen.

Richtig schneiden

Wichtiger Teil der Nagelpflege ist das Schneiden der Nägel. Gerade auch bei schönen Fingernägeln ohne Modellage kommt es vor allen Dingen auf den perfekten Schnitt an. Als kleine Faustregel sollte dabei gelten: Fingernägel werden immer rund und Fußnägel immer gerade geschnitten. Ganz nach Geschmack können Sie anschließend die Nägel noch in die gewünschte Form feilen. Zu perfekt gepflegten Nägeln gehört aber auch immer, dass die Nagelhaut nach Möglichkeit vorsichtig entfernt wird. Wenn dies alles geschehen ist, dann sollten Sie die Nägel mit einem Unterlack lackieren, der die Nägel schützt und dafür sorgt, dass sich die Nägel durch den Nagellack nicht unschön verfärben.

Richtig lackieren

Um die Fingernägel perfekt zu lackieren, sollten Sie sich Zeit nehmen. Nägel, die unregelmäßig lackiert sind, sehen nicht besonders schön aus. Ein kleiner Tipp, um auch kurze Nägel optisch zu verlängern: Verteilen Sie den Nagellack nicht zu sehr an den Seiten, sondern betonen Sie vor allem die Mitte des Nagels, denn dann wirkt er länger, als er in Wirklichkeit ist. Nach dem Nagellack können Sie die Nägel auch noch zusätzlich mit einem Klarlack bestreichen. Das verhindert, dass der Nagellack bei jeder kleinsten Berührung absplittert. Wenn ein Nagel abgebrochen ist, dann sollten Sie alle anderen Nägel auf die gleiche Länge bringen und neu lackieren, auf diese Weise sehen natürliche Fingernägel auch ohne Modellage immer perfekt aus.

Kommentare

Effektive Hilfe bei Cellulitis

Die Cellulitis oder im Volksmund auch Orangenhaut genannt, ist ein unschönes Problem, dem nur sehr schwer beizukommen ist. Besonders im Sommer, wenn Badeanzüge und kurze Röcke wieder Mode sind, sieht eine Cellulitis am Oberschenkel nicht gerade sehr schön aus. Es gibt aber Mittel und Wege, die Cellulitis zu bekämpfen.

Viel Sport

Cellulitis entsteht immer dann, wenn sich unter der Haut kleine Fettdepots einnisten, die das Bindegewebe der Haut dehnen. Das verursacht die hässlichen Dellen, die an die Haut einer Orange erinnern. Für Abhilfe kann Sport sorgen. Besonders Rad fahren hat sich bei der Bekämpfung von Cellulitis bewährt, aber auch Joggen und Schwimmen ist gut für ein straffes Bindegewebe. Vermeiden sollten Sie allerdings zum Beispiel das Reiten, denn das fördert die Cellulitis.

Mit Cremes

Es werden mittlerweile sehr viele Cremes angeboten, die für ein straffes Bindegewebe sorgen sollen. Damit die Cellulitis verschwindet, müssen Sie die Haut allerdings regelmäßig eincremen und mit einem speziellen Handschuh oder einem Massageroller bearbeiten.

Diät halten

Eine Diät ist ein anderer Weg, um sich von der Cellulitis zu befreien. Da eine Cellulitis wie schon erwähnt aus Fettpolstern besteht, kann nur eine vernünftige und ausgewogene Ernährung dabei helfen, die Cellulitis zu beseitigen. Es kann schon helfen, wenn Sie über den Tag verteilt zwei bis drei Liter Wasser trinken, denn das spült die Fettzellen auf Dauer aus ihren Depots.

Laser und Wickel

Der teuerste Weg der Cellulitis ein Ende zu bereiten ist der Gang zu einer guten Kosmetikerin oder zu einem Arzt. Mit Hilfe von Laserstrahlen wird die Cellulitis beseitigt, aber das hat auch seinen Preis. Weniger kostspielig, aber etwas mühsamer sind Wickel, die eine Kosmetikerin um die Oberschenkel machen kann. Diese Methode erfordert allerdings viel Geduld.

Kommentare